fodmap Leben Rezepte

Porridge mit Kokos, Banane und Mandelmus

16. März 2016
einfaches, nährendes Power-Frühstück: Porridge mit Kokos, Banane und Mandel.

Meine liebste Mahlzeit ist das Frühstück.

Den Morgenstunden wohnt immer so ein ganz besonderer Zauber inne! Der Tag ist jung, verheißungsvoll.

Meist liegt noch so eine gewisse Stille über den Dingen, oder auch über dir selbst, du sammelst dich, wächst so langsam hinein in das, was dich erwartet.

Der Ehrlichkeit halber muss ich an dieser Stelle kurz anfügen, dass die frühen Morgenstunden, seit wir kleine Kinder haben, manchmal auch ganz anders aussehen. Nichts mit beschaulichem Warmwerden. Dafür gleich rein in die Vollen. Das ist eine Umstellung! Aber was, wenn nicht das, ist das pralle lebendige Leben? Ungeordnet, temperamentvoll und wild? Alle wollen doch immer leben, leben, leben. Kann man auch zuhause haben.

Doch selbst mit zwei Wildfängen im Schlepptau gibt es noch diese stillen, intensiven Momente, in denen du dich nur mit dir selbst auf den Tag einstimmst.

Das Ganze muss halt ein bisschen anders aufgezogen werden.

 

einfaches, nährendes Power-Frühstück: porridge! Banane, Kokos, Mandel. vegan.

Soulfood!

 

Zum Beispiel verziehst du dich kurz in die Küche, während der Mann die Wildfänge anhält, doch vielleicht endlich einmal ein T-shirt anzuziehen. Da er damit durchaus länger beschäftigt ist, kannst du dir einen Espresso mit Milch machen. Damit stellst du dich an das Küchenfenster, schaust hinaus, die Tasse in der Hand, und wartest einfach kurz ab, bis du bei dir selbst angekommen bist.

Et voilà.

Ein kurzes Zwiegespräch darüber, was wichtig heute ist

…oder wie es dir gerade geht oder was du mal bräuchtest – und schon startest du aufgeräumt und gesammelt in den Tag!

Dann folgt das Frühstück. Doch die Kunst ist es, die Morgenmahlzeit zu genießen, trotz allem Wirbel im Alltag! Dabei kommt es nicht auf das Wo und das Was an, ja, nicht einmal auf das Wie lange. Sondern auf das Wie kommt es an.

In der Bahn, auf dem Flughafen, oder jeder mit einem Wildfang auf dem Schoß… ganz egal! Aber wenn du dir drei Minuten für dich genommen hast, haut dich so schnell nichts mehr um an diesem Tag!

 

Zu den praktischen Aspekten dieses wundervollen Frühstücksgerichts: ich esse es auch sehr gerne zum Mittagessen!
Denn es ist pures Soulfood! Warm und bekömmlich, vollgepackt mit sättigenden und nährenden Dingen.
Kokosöl und Kokosmilch sind sehr gesund, und dadurch wird das Gericht wunderbar cremig.

Lecker, gesund und Streicheleinheiten für die Seele? Ja! Unbedingt!

Es muss ja nicht immer Kuchen sein…

 

In Sachen fodmap:

das Rezept ist prima verträglich. Die Datteln können natürlich gegen Rosinen ausgetauscht werden, oder auch ganz weggelassen werden. Dafür nach Geschmack dann ein wenig Reissirup oder Ahornsirup verwenden.
Mit Kokosöl, Mandelmus und Mandeln oder Walnüssen als Topping enthält das Gericht eine ausgewogene Menge sehr gesunder Fette. Das ist nützlich für Menschen mit Fruktose-Intoleranz oder für fodmap-Kandidaten, da die Nahrung auf diese Weise langsamer aufgenommen wird, denn Fett verlangsamt die Darmpassage. Das bedeutet also, dass das Essen besser vertragen wird.

 

 

einfach und nährend: Power-Frühstück Porrdige. Banane, Kokos, Mandel. Vegan. Gesund.

gesund… aber so lecker!

 

 

Porridge mit Kokos, Banane und Mandelmus

für 1 Portion, adaptiert nach Deliciously Ella
vegan
glutenfrei: einfach glutenfreie Haferflocken verwenden, z.B. von Bauck

40 g Haferflocken
1 Prise Salz
30 ml Kokosmilch (3-4 EL)
1 Banane
1 EL Mandelmus (am besten schmeckt das von Monki)
1 EL Kokosöl
1 Handvoll ganze Mandeln, oder Walnüsse, gehackt und geröstet
1-2 Datteln, gehackt (alternativ Rosinen)

 

Die Haferflocken mit einer Prise Salz, 200 ml Wasser, der Kokosmilch und der Hälfte der Banane in Scheiben aufkochen.
Etwa 10 Minuten köcheln lassen.
Ganze Mandeln oder Walnüsse hacken und rösten.
Mandelmus und Kokosöl in den Porridge einrühren.
In einer Schale anrichten und mit restlicher Banane, gerösteten Mandeln oder Walnüssen und nach Belieben mit Datteln bestreuen.
Ich koche meist eine Dattel einfach mit.

Für die Eiligen am Morgen: die Haferflocken können am Vorabend eingeweicht werden und müssen dann morgens nur kurz 2 Minuten kochen bis sie heiß sind.

Und der ultimativ spießige Hausfrauen-Smalltalk… aber ein sehr hilfreicher Tipp für die Kokosmilch: einfach restliche Milch in Eiwürfelbehälter füllen, gefrieren, und dann immer zwei Würfel herausnehmen, wenn dir nach Porridge zumute ist!

 

gesund, vegan, lecker: Power-Frühstück Porridge. Banane, Kokos, Mandel.
Kommentare? Immer gerne!

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply maria 19. März 2016 at 12:54

    Hallo Anja, super leckeres Rezept. Habe ich heute zum Frühstück gemacht und alle waren begeistert. Vielen Dank dafür.

  • Reply anja@everydayinpink.com 19. März 2016 at 15:39

    Liebe Maria! Wunderbar! Das freut mich sehr!

  • Leave a Reply