Leben

Warum Nächstenliebe und gute Nachbarschaft wichtig für dich sind

21. Dezember 2015
beständige Kontake sind wichtig

Meine Lieben, Weihnachten steht vor der Tür!
Plätzchenduft, Weihnachtsschmuck, Geschenkeschlacht.
Und jedes Jahr die Frage nach Fondue oder Raclette. (Raclette. Kartoffeln, guter Schweizer Rohmilchkäse, Schinken. Dazu Fendant. So einfach, so gut!)

Doch da sind auch die Menschen um dich herum.
Da sind diejenigen, die dir nahe stehen und vielleicht weit weg sind, aber auch diejenigen, die sich in deiner unmittelbaren Nähe befinden und über die du nicht weiter nachdenkst.

Deine Nachbarn zum Beispiel. Du suchst sie dir nicht aus und machst dir keine Gedanken über sie. Nachbarn hat man halt einfach.

Doch hast du schon einmal heimlich in der vorweihnachtlichen Dämmerung durch ein fremdes Küchenfenster nach nebenan gelinst?
Da steht die Mama, die blonden Haare leger zum Dutt hochgesteckt, vor sich das Blech bis zum Rande voller Plätzchen. In liebevoller Konzentration drapiert sie die Herzen auf die Marmeladenkleckse.
Am Bein ihr kleiner Sohn, die großen Augen leuchten, er spürt, dass nicht aller Tage Platz für Kuchenbleche, Besinnlichkeit und sanftes Spielen der Engelein Chor geschaffen wird.

Einen kleinen heimeligen Moment der Nähe eingefangen! Nur ein kleines imaginäres Guckloch, das doch den Blick auf das Wesentliche freigibt. Vielleicht fast ein wenig gestohlen dieser Moment (du fragst es dich bange), aber führt er doch zu einer kleinen wunderbaren Offenbarung: ganz plötzlich spürst du in dir, wie sich Nähe anfühlt!

Nähe ist das konzentrierte liebevolle Tun der Mama, das vertrauensvolle anschmiegsame Miterleben und Dabeisein-Wollen des Kindes. Es ist etwas Stilles.

Doch Nähe ist auch, deinen Nachbarn den Platz einzuräumen den sie verdienen. Unterschätze sie nicht!
Denn hast du einmal guten Kontakt zu den Menschen in deinem Haus treppauf-treppab, so wird dir immer wieder ein Stückchen Nähe, Geborgenheit und Eingebundensein in den Schoß fallen. Du erlebst, dass du nicht alleine bist. Du führst langsame Beziehungen mit deinen Nachbarn, diese Sorte Beziehung ist nicht schnelllebig.
Vielleicht interessiert man sich kaum für einander zu Beginn. Doch mit der Zeit erfährst du mehr über sie, die kurzen geteilten Momente in unregelmäßigen Abständen führen zum tiefen Gefühl der Konstante und des beständigen menschlichen Kontakts.

Ein klein wenig Mühe und guter Wille, wie eine Marmelade im Sommer oder ein Zeitungsdienst über die Winterferien, und schon ist auf ganz wundersame Weise aus dem unterschätzten Nichts ein Netz gesponnen, das dir einen Ort bietet, an dem du dich aufgehoben und zugehörig fühlst.

Denn nichts nährt die Seele so sehr wie tief in dir drin zu wissen dass du zählst, dass du jemand bist für die Menschen um dich herum.

 

gute Nachbarschaft

zusammen groß werden

Da kann es dir passieren, dass du nach 30 Jahren plötzlich über Social Media die Nachbarin entdeckst, mit der du als kleines Mädchen denselben Garten geteilt hast. Was habt ihr geliebt und gestritten, tagein tagaus die gleichen Alltags-Rituale. (Von einigen Highlights abgesehen wie Fünfjährige schneidet Zweijähriger die Haare)
Nie, wirklich niemals, hast du dir gedacht, diese Person sei wichtig!
Und auch heute, wenn du selber Mama bist, denkst du kein bisschen daran, dass der kleine Weggefährte aus der Nachbarschaft für deine Kinder so wichtig sein wird! Er wird für sie jedoch eine der festen Größen im Alltag sein, eine dieser Größen, die sie so brauchen und die ihnen den so fundamental wichtigen beständigen und sicheren Boden  bietet.

Und doch – vollkommen jenseits der bewussten Wahrnehmung – wird dort der feine Teppich der menschlichen Nähe und der dauerhaften emotionalen Bindungen zwischen den Menschen weiter gewoben. Du musst es nicht einmal merken!
Aber da sind diese Fäden, sie wirken! Sie wirken sehr! Es sind keine lauten Pauken und Trompeten.
Nein, es ist das Kleine. Es ist das Stille, das Beständige.
Diese unscheinbaren Fäden sind unglaublich wichtig um nicht ziel- und haltlos auf dem Globus seinen Platz zu suchen, sie geben dir Raum und Zugehörigkeit.

Von daher: die Menschen in deiner unmittelbaren Nähe sind wichtig! Auch die Unwichtigen und die Undefinierbaren (du kannst jedem insgeheim einen Spitznamen geben…) Sie sind es nur ein wenig im Verborgenen. Sozusagen auf den zweiten Blick.

Doch pflege diese Kontakte!
Schenke ihnen deine Lieblingsmarmelade! Kümmere dich um ihre Blumen! Lade sie zum Kindergeburtstag im Sommer im Innenhof ein und serviere ihnen einfach ein Glas Prosecco.

 

Nachbarschaft ist wichtig

Auf gute Nachbarschaft!

Sie werden dir durch so manches Tief helfen, denn im Gegensatz zu wilden Liebschaften oder emotionalen Familientreffen ist diese Sorte des Kontaktes einfach immer für dich da. Ruhig und beständig.

Schaue also auch auf die Dinge, die nicht aufmerksamkeitsheischend daherkommen und dir die Welt und das Glück auf Erden versprechen!

Du wirst reich belohnt werden!

 

Wie sind eure Erfahrungen dazu? Schreibt mir doch einen Kommentar! Ich freue mich!

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Kathrin 23. Dezember 2015 at 8:44

    Ich hatte nie wieder so einen coolen Haarschnitt wie damals:-)!! Es waren sehr schöne Zeiten, Du warst mein absoluter Idol! Freut mich zu wissen, dass es Dir gut geht. Un abrazo fuerte! Deine Kathrin

    • Reply anja@everydayinpink.com 23. Dezember 2015 at 19:20

      Du Liebe, danke dir für diesen so wundervollen Kommentar! Direkt ins Herz!
      Deine Anja

  • Reply Kathrin (die andere) 24. Dezember 2015 at 9:06

    Frohe Weihnachten an die beste Nachbarsfamilie, die man sich nur wünschen kann!

  • Leave a Reply